Diese Website verwendet Cookies und Drittinhalte

Auf unserer Website verwenden wir Cookies, die für die Darstellung der Website zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf „Auswahl akzeptieren“ werden nur diese Cookies gesetzt. Andere Cookies und Inhalte von Drittanbietern (z.B. YouTube Videos oder Google Maps Karten), werden nur mit Ihrer Zustimmung durch Auswahl oder Klick auf „Alles akzeptieren“ gesetzt. Weitere Einzelheiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung, in der Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können.

Kontakt

2. Förderrichtlinie: Geld sparen bei der Azubi-Prüfungsvorbereitung


Wir unterstützen Firmen bei der Antragstellung

Um Betriebe bei der Ausbildung von neuen Fachkräft*innen zu unterstützen, hat das Bundeskabinett das Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ verlängert und verbessert. Ziel ist es, die betriebliche Berufsausbildung zu stabilisieren und zu stärken. Interessant für Firmen: Unternehmen, die von Corona betroffen sind, können 50 Prozent der Kursgebühr bis max. 500 Euro sparen. Als besonderen Service unterstützt die DAA Firmen bei der Antragstellung. Auch individuell auf den jeweiligen Betrieb zugeschnittene Kurse sind möglich. Sprechen Sie uns gern an! 

Mit der 2. Förderrichtlinie können Unternehmen, die von Corona betroffen sind, 50 Prozent der Kursgebühr für die Prüfungsvorbereitung, bis max. 500 Euro sparen. 

  • Die Zuschusshöhe wird von easy-online automatisch errechnet. Der Zuschuss beträgt 50 Prozent des dem Stammausbildungsbetrieb für die Prüfungsvorbereitung in Rechnung gestellten Entgelts, maximal jedoch 500 Euro pro teilnehmende*n Auszubildende*n.
  • Der Zuschuss wird für jede*n Auszubildende*n im Jahr 2021 nur einmal gezahlt.
  • Die Förderung ist abhängig von der regelmäßigen Teilnahme der/des Auszubildenden an der Prüfungsvorbereitung.
  • Die Teilnahme am Prüfungsvorbereitungskurs muss der/dem Auszubildenden ohne Eigenbeteiligung am Entgelt durch den Stammausbildungsbetrieb zur Verfügung gestellt werden.
  • Der Stammausbildungsbetrieb kann, bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen, für die Dauer des Prüfungsvorbereitungslehrganges auch einen Zuschuss zur Ausbildungsvergütung nach Punkt 2.3 der Ersten Förderrichtlinie beantragen.

Die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See

Gefördert wird die Zurverfügungstellung von Teilnahmemöglichkeiten an externen Prüfungsvorbereitungslehrgängen für Auszubildende, die im Laufe des Jahres 2021 voraussichtlich ganz oder teilweise ihre Abschlussprüfung ablegen werden, durch den Stammausbildungsbetrieb. Antragsberechtigt ist nur der Stammausbildungsbetrieb.

  • Der Stammausbildungsbetrieb hat im Jahr 2020 oder 2021 von der Agentur für Arbeit Kurzarbeitergeld erlangt hat oder
  • der Umsatz des Stammausbildungsbetriebs ist in einem Monat im Zeitraum April 2020 bis Dezember 2021 um mindestens 30 Prozent gegenüber dem entsprechenden Monat des Jahres 2019 zurückgegangen. Bei einem Stammausbildungsbetrieb, der nach April 2019 gegründet worden ist, sind zum Nachweis des Umsatzeinbruches von mindestens 30 Prozent in einem Monat der Durchschnitt der Umsätze von November und Dezember 2019 zum Vergleich heranzuziehen.

Des Weiteren müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein (diese werden bei der Antragsstellung in easy-online abgefragt):

1.  Erklärung, dass die Teilnahme am Lehrgang ohne Eigenbeteiligung durch Auszubildende am Entgelt stattfindet
2.  Erklärung, dass für die am Lehrgang teilnehmenden Auszubildenden noch kein Zuschuss beantragt wurde

Die Antragsstellung durch den Stammbetrieb über easy online erfolgt nach erfolgreichem Abschluss des Lehrgangs.

U.a.:

  • Kopie der Rechnung des Prüfungsvorbereitungslehrgangs (Termin und Anzahl der teilnehmenden Azubis muss ersichtlich sein)
  • Eintrag des Ausbildungsverhältnisses bei der IHK
  • Erklärung über das Vorliegen der Voraussetzungen 

Die notwendigen Anlagen zum Antrag und den Link zur Antragstellung finden Sie hier. Wir unterstützen Sie gern bei der Antragstellung.

Der Antrag auf Förderung wird nach Einreichung aller notwendiger Unterlagen und Antragstellung geprüft. Die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See entscheidet im Rahmen der verfügbaren Mittel über die Förderung. Die Erstattung bekommen die Unternehmen nachdem der Kurs vorbei, die Rechnungsstellung erfolgt und der Antrag gestellt ist.

Bezuschusst werden können:

  • Prüfungsvorbereitungskurse zum/zur Immobilienkaufmann/-frau, zum/zur Kaufmann/-frau für Büromanagement, zum/zur Kaufmann/-frau im Groß- & Außenhandel und zum/zur Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen
  • ausbildungsbegleitende Module zum Thema Rechnungswesen und Außenhandel
  • Individuell auf den jeweiligen Betrieb zugeschnittene Kurse. Sprechen Sie uns gern an!