Arbeitsgruppe über Zahlen und Diagramme gebeugt

Industriekaufmann /-frau

Global Player, die neue Ideen Wirklichkeit werden lassen!

Industriekaufleute verkaufen Produkte und Dienstleistungen von Unternehmen. Zu den Aufgaben gehören die Analyse der Marktpotenziale, verschiedenste Aspekte der Material- und Produktionswirtschaft ebenso wie Kalkulation und Verkauf. Sie beschäftigen sich mit Angebotsvergleichen, Lagerwirtschaft und Produktionsplanung sowie Verkaufsverhandlungen. Im Bereich Rechnungswesen bearbeiten, buchen und kontrollieren sie die im Geschäftsverkehr anfallenden Vorgänge. Sie können als Industriekaufmann / -frau Ihren Einsatz auch in der Personalverwaltung finden.

Ihre zukünftigen Arbeitgeber können sein:

  • Industrieunternehmen aller Branchen
  • Der Handel
  • Das Verkehrs- und Transportgewerbe
  • u. v. a.
Starttermine » Industriekaufleute

LEHRGANGSSTRUKTUR

Die Umschulung zum / zur Industriekaufmann / -frau wird in einem dualen Block-System durchgeführt: Die theoretische Ausbildung findet bei uns statt, den fachpraktischen Teil absolvieren Sie in Form eines Betriebspraktikums.

Unterrichtszeiten während der theoretischen Ausbildung: 

  • Vollzeit: Montag bis Freitag 08.45 – 15.45 Uhr

Ihre Arbeitszeiten* in der betrieblichen Phase stimmen Sie mit Ihrem Praktikumsbetrieb ab.

................

* 40 Stunden pro Woche

INHALTLICHE SCHWERPUNKTE

Der 2002 neu geordnete Beruf des / r Industriekaufmann / -frau gehört zu den Querschnittsberufen ohne spezifische Branchen- oder Aufgabenschwerpunkte. Damit eröffnet sich Ihnen ein außergewöhnlich breites Einsatzspektrum, sowie zahlreiche weitere Qualifizierungsmöglichkeiten.

Grundqualifikationen

  • Kaufmännische Grundlagen
  • Marketing und Verkauf
  • Buchhaltung und Kostenrechnung
  • Personal- und Materialwirtschaft
  • Geschäftsprozesse in Dienstleistungsunternehmen

 

Fachqualifikationen

  • Spezielle Buchführung in der Industrie
  • Spezialisierung in Ein- und Verkauf
  • Produktionswirtschaft
  • Controlling

VORAUSSETZUNGEN

  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Nachweis einer mind. 12-monatigen entgeltlichen Berufstätigkeit (Wehr-, Zivil- und ähnliche Dienstzeiten werden anerkannt)
  • Gute Deutschkenntnisse (mindestens B2 nach GER)
  • Ausreichende Englischkenntnisse (mindestens B1 nach GER)
  • Gute Mathematikkenntnisse (logisch-abstraktes Denken)
  • Nachweis eines Praktikumsplatzes eines ausbildungsberechtigten Betriebes vor Lehrgangsbeginn

Bitte beachten Sie: Der Lehrgang startet bei Erreichen der Mindestteilnehmerzahl.