Diese Website verwendet Cookies und Drittinhalte

Auf unserer Website verwenden wir Cookies, die für die Darstellung der Website zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf „Auswahl akzeptieren“ werden nur diese Cookies gesetzt. Andere Cookies und Inhalte von Drittanbietern (z.B. YouTube Videos oder Google Maps Karten), werden nur mit Ihrer Zustimmung durch Auswahl oder Klick auf „Alles akzeptieren“ gesetzt. Weitere Einzelheiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung, in der Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können.

Kontakt
Umschulungsteilnehmer in Siegespose

Erfolg mit Strategie

Industriekaufleute sind am Puls der Zeit

Unser Erfolgsgesicht J. Ballo hat vorausschauend kalkuliert: Als Industriekaufmann stehen ihm nicht nur alle Branchen offen, er ist außerdem immer am Puls der Zeit und kann Innovationen zur Realisierung verhelfen. Ein weiteres Plus: Optimale Aufstiegschancen sowie viel Verantwortung und noch vieles mehr für „Macher“. Die idealen Voraussetzungen für den „Zielstrebigen“ – wir wissen, er wird es schaffen!

Wie genau er seine Ziele erreichen will und an welchen Vorbildern er sich dafür orientiert, erzählt er uns im Interview.

In der Kürze liegt die Würze: Wie beschreiben Sie sich in 3 Worten?

Ehrlich, ehrgeizig und aufmerksam

Was haben Sie vor Beginn Ihrer Umschulung beruflich gemacht?

Vor meiner Umschulung war ich zwölf Jahre bei der Bundeswehr.

Warum haben Sie sich für dieses Berufsbild entschieden?

Die Ausbildung zum Industriekaufmann ist äußerst vielfältig. Entsprechend groß ist auch die Zahl der Branchen und Bereiche, in denen man später arbeiten kann.

Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Umschulung bei DAA Hamburg entschieden?

Zwei gute Freunde von mir haben früher bei der DAA eine Ausbildung bzw. Umschulung gemacht und sie waren sehr zufrieden. Deswegen habe ich mich auch für die DAA entschieden.

Umschulungsteilnehmer mit verschränkten Armen

Welche 3 Vorteile sprechen Ihrer Meinung nach FÜR eine Umschulung? (Etwa im Gegensatz zu einer „normalen Ausbildung“ oder einer anderen Art der Qualifizierung.)

Ein Vorteil ist es, wenn man schon eine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hat, man aber noch eine zweite machen möchte – zum Beispiel, um sich weiter zu bilden. Des Weiteren geht eine Umschulung nur 24 Monate statt 36 Monate bei einer Ausbildung.

Welche 3 Nachteile sprechen Ihrer Meinung nach GEGEN eine Umschulung? (Etwa im Gegensatz zu einer „normalen Ausbildung“ oder einer anderen Art der Qualifizierung.)

Leider ist es als Umschüler sehr schwer, in „guten“ Betrieben Fuß zu fassen. Diese haben oft schlechte Erfahrungen mit Umschülern gemacht. Man kann sie dann leider nicht davon überzeugen, dass nicht alle so sind. Der Ruf der Umschüler muss wieder besser werden!

Was sind Ihre Pläne für Ihre Zeit nach der Umschulung?

Mein Wunsch ist es, nach der Umschulung in ein gutes Unternehmen zu kommen, wo ich gerne hingehe und glücklich bin.

Wer ist/sind Ihr/e (berufliches/n) Vorbild/er und warum?

Meine Eltern: sie waren immer sehr fleißig, haben ihre Ziele verfolgt und auch erreicht.

Gruppe von Menschen schauen auf Diagramme und Statistiken

Hier geht’s zur Umschulung „Industriekaufleute“

junger Mann mit blauer Mappe unterm Arm

Hier geht’s zu allen Berufsbildern der kaufmännischen Umschulung